FAQ

Wir antworten auf deine Fragen zu den E-Rollern.

Allgemeine Fragen

Welche Vorteile bietet ein E-Roller?

Je nach Stromtarif ist es möglich, mit dem E-Roller 100km für weniger als 1 Euro zu fahren. Das ist sehr viel günstiger als die Fahrt mit den meisten alternativen Verkehrsmitteln. Die Wartungskosten betragen lediglich 30% der Wartungskosten eines benzinbetriebenen Motorrollers, da Getriebe und Ketten nicht benötigt werden. Der E-Roller ist im Anzug sogar schneller als die meisten Benzinroller. Zudem ist auch ohne Ökostrom die CO2 Bilanz beim E-Roller besser als bei gewöhnlichen Motorrollern. Außerdem macht das Fahren mit dem Kito E-Roller sehr viel Spaß. Probiere es doch einfach mal aus und vereinbare eine Probefahrt bei unserem Partner:

Rollerproject 68 

Adresse: Löberstraße 17, 99084 Erfurt

Telefon: 0361 6020885

Email: mail@roller-project68.de

 

Wie kann ich den E-Roller aufladen?

Den Akku kannst Du an jeder 230 V Steckdose laden.  Hierzu kannst Du den Akku zum Laden einfach aus dem Rollen nehmen. Das Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten.

Können auch zwei Personen auf dem E-Roller fahren?

Dies ist problemlos möglich.

Rechtliche Fragen

Welchen Führerschein benötige ich für die Fahrt mit dem E-Roller?

Für die Fahrt mit dem E-Scooter (Patona) ist kein Führerschein notwendig. Das Mindestalter für das Fahren mit einem E-Scooter liegt bei 14 Jahren.

Der Kito2000 darf mit einem gültigen Führerschein der Fahrzeugklasse M (PKW ab 18 Jahren) und A1 (Moped ab 15 Jahren gefahren werden.

Der Kito3000 und Kito4000 dürfen mit dem Führerschein Kategorie A1 gefahren werden. Alternativ kannst Du Deinen PKW-Führerschein (Klasse M) um die Ausbildung B196 ergänzen und verfügst hiermit auch über die Erlaubnis 125ccm Zweiräder zu fahren.

Wie erfolgt die Zulassung meines E-Rollers?

Nach Abschluss einer Versicherung kann der E-Roller sofort gefahren werden. Lediglich eine Betriebserlaubnis ist notwendig, diese liegt der Bestellung bei.

Was kostet die Versicherung?

Je nach Versicherungsanbieter musst Du mit Kosten in Höhe von 30-150 Euro pro Jahr rechnen.

Muss ich Kfz-Steuer zahlen?

Kleinkrafträder bis 50ccm und Elektroroller bis 45 km/h sind von der Kraftfahrzeugsteuer ausgenommen. Somit musst Du für den Kito2000 keine Kfz Steuer zahlen.

Kann ich den E-Roller in allen Umweltzonen fahren?

Ja, der E-Roller kann in allen Umweltzonen gefahren werden.

 

 

Technische Fragen

Ist der Reifendruck von Bedeutung für den Verbrauch?

Der Rollwiderstand verringert sich, je optimaler der Luftdruck (2,5 bar) ist, desto sparsamer ist wiederum auch der Verbrauch.

Benötigt der E-Roller Öl?

Nein, der E-Roller benötigt kein Öl.

Bis zu welcher Steigung kann ich den E-Roller fahren?

Der Kito2000 kann bis zu einer Straßensteigung von bis zu 18% benutzt werden, was ca. 10° entspricht.

Die Kito3000 / 4000 können sogar für eine Straßensteigung bis 20 bzw. 30% genutzt werden.

 

 

Fragen zum Akku

Wie lange ist die Lebensdauer des Akkus?

Die Lebensdauer der Akkus beträgt ungefähr 1.000 Volladezyklen. Hast du deinen Akku immer nur zu 40% leer gefahren, dann zeigt die Zahl der Ladezyklen auf ca. 3.000. Zudem bedeutet es nicht automatisch, dass der Akku nach dem Erreichen der 1.000 Volladezyklen nicht mehr funktioniert, sondern das er seine ursprüngliche Kapazität von mindestens 80% nicht mehr erreicht.

Kann ich mir einen zweiten Akku nachkaufen?

Du kannst für den Kito2000 direkt in unserem Job einen zweiten Akku kaufen und die Reichweite Deines E-Rollers hierdurch erweitern.

Ist es notwendig, den Akku komplett zu entladen?

Nein, der Akku sollte nach Möglichkeit nicht vollständig entladen werden. Am effektivsten sind die Lithium Akkus, wenn sie zwischen 20%-80% betrieben werden.

Welche Gefahren bestehen beim Akku?

Die Akkus vom Kito E-Roller werden von LG produziert und sind sicher. Auch unter ungünstigen Umständen besteht keine direkte Brand- oder Explosionsgefahr.

Kann ich bei Minustemperaturen mit meinem E-Roller fahren?

Du kannst auch bei Minustemperaturen mit deinem E-Roller fahren (bis -15°C). Das Laden Deines E-Rollers sollte rostfrei erfolgen. Sollte dies nicht möglich sein, verlängert sich die Ladezeit.

Wie erfolgt die Pflege des Akkus?

Es ist vorteilhaft den Akku nicht vollständig zu entladen. Zudem wirkt sich der regelmäßige Gebrauch des Akkus positiv auf die Lebensdauer des Akkus aus. Vor der Einlagerung muss der Akku voll aufgeladen werden und anschließend alle vier Wochen nachgeladen werden. Der Akku sollte möglichst nicht bei unter 0°C gelagert werden.

 

KITO Freunde

Bei diesen zufrieden Kunden kannst du deine Fragen stellen, Probefahren und Erfahrungsberichte von Kunde zu Kunde erhalten.

 Leipzig (KITO2000)

Kontakt: leipzig@meinteagroller.de

 Köln (KITO2000)

Kontakt: koeln@meinteagroller.de